Familienberatung

Entstandene Konflikte gemeinsam meistern. Als Familie weiter wachsen. 1 bis 2 Termine (60 Min.) pro Woche, Dauer mind. 6 Wochen
Familiärer Konflikte sind häufig ein Mix aus Teilen der Familiengeschichte, unterschiedlichen biografischen Erfahrungen, eingeschliffenem Alltagsverhalten und unvorhersehbaren Ereignissen. Um Klarheit in diesen Mix zu bekommen und alltagstaugliche Empfehlungen geben zu können, werden Gespräche mit allen Beteiligten geführt. Die Beratung folgt dabei einer bewährten Struktur:
  • Auftragsklärung mit den Eltern
  • Den Stammbaum Ihrer Familie lebendig werden lassen
  • Gespräche mit Teilen der Familie in unterschiedlichen Konstellationen bei Ihnen zu Hause oder in meinem Büro
  • Nach Absprache Gespräche mit involvierten Bezugspersonen (z.B. Ärzte, Lehrer, Therapeuten)
  • Erarbeitung konkreter alltagstauglicher Schritte zur Veränderung der Situation. Auf Wunsch eine schriftliche Empfehlung (Familiendynamik, kurzfristige und mittelfristige Zielstellungen)
  • Vernetzungsangebote bei Bedarf

Einzelberatung

Ein Vier-Augen-Gespräch für den vertraulichen Austausch.
Eigene Anteile erkennen. Einen persönlichen Beitrag zur Veränderung leisten. 1 bis 2 Termine (60 Min.) pro Woche, Ort und Zeit nach Absprache
Die ganz subjektive Sicht auf Ihre Familie steht im Vordergrund. Welche Möglichkeiten und Grenzen ergeben sich daraus? Sie sollen am Ende nicht nur etwas besser wissen, sondern auch besser machen können. Welche Schritte sind sofort möglich, welche erst mittelfristig?
  • Einzelgespräche
  • Telefonate
  • Vernetzungsangebote bei Bedarf

Kurzzeitberatung

Es geht (so) nicht mehr weiter! Deeskalation bei akuten Krisen in der Familie. Max. 3 Termine (90 Min.), Ort und Zeit nach Absprache
Die Konflikte spitzen sich enorm zu, die Zeit drängt und die Ratlosigkeit wächst. Dann braucht jeder Mensch Hilfe von außen, auch wenn er sonst sein Leben gut meistert. Das Angebot versteht sich als Krisenintervention. Ziel ist es: die Eskalationsspirale zu stoppen, Entlastung zu schaffen und einen ersten Schritt aus dem Eskalationskreislauf zu vereinbaren.
  • Hausbesuche
  • Einzelgespräche
  • Elterngespräche
  • Familiengespräche
  • Telefon- und Mailkonversation
kleiner_baum_600

Familienberatung

Entstandene Konflikte gemeinsam meistern. Als Familie weiter wachsen. 1 bis 2 Termine (60 Min.) pro Woche, Dauer mind. 6 Wochen
Familiärer Konflikte sind häufig ein Mix aus Teilen der Familiengeschichte, unterschiedlichen biografischen Erfahrungen, eingeschliffenem Alltagsverhalten und unvorhersehbaren Ereignissen. Um Klarheit in diesen Mix zu bekommen und alltagstaugliche Empfehlungen geben zu können, werden Gespräche mit allen Beteiligten geführt. Die Beratung folgt dabei einer bewährten Struktur:
  • Auftragsklärung mit den Eltern
  • Den Stammbaum Ihrer Familie lebendig werden lassen
  • Gespräche mit Teilen der Familie in unterschiedlichen Konstellationen bei Ihnen zu Hause oder in meinem Büro
  • Nach Absprache Gespräche mit involvierten Bezugspersonen (z.B. Ärzte, Lehrer, Therapeuten)
  • Erarbeitung konkreter alltagstauglicher Schritte zur Veränderung der Situation. Auf Wunsch eine schriftliche Empfehlung (Familiendynamik, kurzfristige und mittelfristige Zielstellungen)
  • Vernetzungsangebote bei Bedarf

Einzelberatung

Ein Vier-Augen-Gespräch für den vertraulichen Austausch.
Eigene Anteile erkennen. Einen persönlichen Beitrag zur Veränderung leisten. 1 bis 2 Termine (60 Min.) pro Woche, Ort und Zeit nach Absprache
Die ganz subjektive Sicht auf Ihre Familie steht im Vordergrund. Welche Möglichkeiten und Grenzen ergeben sich daraus? Sie sollen am Ende nicht nur etwas besser wissen, sondern auch besser machen können. Welche Schritte sind sofort möglich, welche erst mittelfristig?
  • Einzelgespräche
  • Telefonate
  • Vernetzungsangebote bei Bedarf

Kurzzeitberatung

Es geht (so) nicht mehr weiter! Deeskalation bei akuten Krisen in der Familie. Max. 3 Termine (90 Min.), Ort und Zeit nach Absprache
Die Konflikte spitzen sich enorm zu, die Zeit drängt und die Ratlosigkeit wächst. Dann braucht jeder Mensch Hilfe von außen, auch wenn er sonst sein Leben gut meistert. Das Angebot versteht sich als Krisenintervention. Ziel ist es: die Eskalationsspirale zu stoppen, Entlastung zu schaffen und einen ersten Schritt aus dem Eskalationskreislauf zu vereinbaren.
  • Hausbesuche
  • Einzelgespräche
  • Elterngespräche
  • Familiengespräche
  • Telefon- und Mailkonversation